bild
bild
Passwort vergessen
Gesamt: 334015Online: 3
Neusten Beiträge Heimsieg gegen Megge...      D-Jugend II siegt in...      4. Spiel – 4. ...      Heimsieg gegen Sü...      Enttäuschendes ...      
Spielberichte der Damen
FC St. Michel-SG Reher/Puls
geschrieben von trainerdamen am: 01.04.2012

31.03.2012

 

 

Damen St. Michaelisdonn

 

Spielbericht

 

St Michaelisdonn 1:0 SG Reher / Puls

 

Nachdem wir das Hinspiel in Reher schon gewinnen konnten, hatten wir nur ein Ziel: Zuhause unseren ersten Heimsieg einfahren.

 

Die erste Halbzeit war ein Abtasten beider Mannschaften, keiner wollte das Risiko eingehen ein Gegentor zu kassieren. Wir hatten mehr Ballbesitz, aber beide Mannschaften waren bis dahin gleich stark. Bis zur  36. Min gab es noch keine wirkliche Torchance, dann bekamen wir einen Freistoß von knapp 30 Meter Entfernung. Anna Harders Knallte den Ball Richtung gegnerisches Tor genau auf den Torwart, zu unseren Glück ließ diese den Ball durch die Hände rutschen und es stand 1:0. Kurz vor der Halbzeit bekam Reher dann noch einen Freistoß der knapp rechts oben vorbei ging. Und das war die sonst sehr ereignisarme erste Halbzeit.

 

In den ersten 15 Minuten passierte auch noch nicht viel. Dann fingen wir an wie gegen Krempe, das Spiel in die Hand zunehmen um Fussball zu spielen. Nach und nach spielten wir uns richtig gute Chancen heraus, so das es doch noch ein sehr spannendes Spiel wurde. In der 59. Minute, unsere erste herausgespielte Torchance, vergab Anna Schaft nur knapp am Tor vorbei. 2 Minuten später kam Reher, aber die Stürmerin vergab die 100prozentige Chance zum Ausgleich gegen unsere Torfrau Susi, die bis dahin ein ruhigen Tag hatte und auch nichts mehr zutun bekommen sollte. Da unsere Abwehrspieler Jessica Kruse, Marie Schmelzer, und Nele Frahm unter der Regie von Lena Romahn konzentriert zu Werke gingen und alle fast jeden Zweikampf gewinnen konnten. (sogar im Kopfball). Überraschend, waren wir diesmal bei Ecken brandgefährlich, so auch in der 62. Minute als ein Schuss von Laura Schwohn knapp vorbei ging. 68. Minute wieder Ecke für uns, Janine Garske mit einem spektakulären volley Seitfallzieher der leider knapp vorbei ging. 3 Minuten später sind wir wieder im Angriff, schöne Flanke von Janine Garske auf Anna Harders, die nicht lange fakelt aber leider über Tor schoss. Plötzlich in der 76. Minute noch einmal ein Angriff von Reher / Puls, ein Schuss vom Sechszehner geht um haaresbreite links unten am Tor vorbei. Puh da konnten wir durchatmen, und fingen gleich wieder an vorne anzugreifen. In den letzten 10 Minuten hatten Ronja Eichhorst, Svenja Petersen so wie Laura Schwohn noch jeder eine Torchance, die leider alle gerade noch abgeblockt werden konnten. Abpfiff! 1:0 Wir konnten es noch gar nicht wirklich fassen aber es war unser erster Heimsieg! Glückwunsch Mädels!

 

Nach einer schwachen ersten Halbzeit beider Mannschaften, spielten wir in der zweiten Halbzeit schönen Fussball. Nur die Chancenverwertung muss besser werden und wir sollten auch mal anfangen in der ersten Halbzeit Fussball zu spielen. Gegen unsere kommenden Gegner bekommen wir nicht so einfach Tore geschenkt. Da muss aufjedenfall mehr kommen. Dennoch war der Sieg mehr als verdient, denn Gewonnen haben wir als Mannschaft und das muss jeden klar sein!

 

Diesen Sieg widmen wir unseren Trainer Sören Schümann, der uns demnächst leider verlassen wird!

 

Susanne Schneider, Lena Romahn, Nele Frahm, Jessica Kruse, Marie Schmelzer, Anna Harders, Laura Schwohn, Janine Garske, Amelie Rademacher, Svenja Petersen, Ronja Eichhorst, Jacqueline Wildfang, Janine Güths, Anna Schaft, Tanja Voss

Kommentar...(0)

Fc St. Michel-Tus Krempe 3:0
geschrieben von admin am: 19.03.2012

Nachdem wir in den letzten beiden Spielen nicht verloren hatten, fuhren wir motiviert nach Krempe mit der Hoffnung Punkte zu sammeln. Leider kamen wir in der ersten Halbzeit nicht ins Spiel hinein. In den ersten 20 Minuten hatte Krempe mehrere gute Tormöglichkeiten, die aber meisten knapp vorbeigingen.

Mehr... Kommentar...(2)

FC St. Michel- SG Vaalia/Wacken II
geschrieben von trainerdamen am: 13.03.2012

Damen St. Michaelisdonn

 

Spielbericht

 

St. Michaelisdonn 1:1 SG Vaalia / Wacken II

 

 

Nachdem wir in der Vorwoche ein gutes Spiel abgeliefert hatten, wollten wir gegen Wacken an unsere vorherige Leistung anknüpfen. Nach den Ersten 10 Minuten sah es noch nicht gut aus, da Wacken sich 2 Chancen herausspielte,welche zu unserem Glück nicht Zwingend genug waren. Starker Auftritt von Anna Harders in der 14. Minute, als  sie sich durch das ganze Mittelfeld dribbelte, bis sie alleine vor der gegnerischen Torfrau stand und scheiterte. In der 16. Minute gab es Eckstoß für St. Michaelisdonn, durch viel Gewusel kam der Ball dann zu Marie Schmelzer, die den Ball für Rika Orth ablegte und diese nicht lange fackelte und die Kugel aus 16 Metern halb hoch versenkt. In der 38. Minute hatte Wacken eine super Chance zum Ausgleich zukommen, als bei uns im Strafraum ein Durcheinander herrschte und die Stürmerin den Ball ins Tor stochern wollte, aber Susanne Schneider den Ball mit einen tollen Reflex von der Linie kratzte. Durch eine Verletzung musste Anna ausgewechselt werden und für sie kam Amelie Rademacher auf das Spielfeld. Diese konnte sich in der 43. Minute auch gleich in Szene setzen. Mit einen Traumpass durch die Schnittstelle der wackener Abwehr auf Sina Glindmeier, die leider vor der gegnerischen Torfrau die Nerven verlor und knapp vorbei schoss. Im Großen und Ganzen war die erste Halbzeit nicht schön anzusehen, zu meist entstanden Tormöglichkeiten nur zufällig durch rumgebolze und geballere des Balles.

 

Die Zweite Halbzeit begann katastrophal! Gleich 2 Minuten nach wieder Anpfiff sah Susi bei einen Schuss nicht gut aus und es kam zum 1:1. 2 Minuten später kam es noch dicker, als die gegnerische Stürmerin einen Abstoß abfangen konnte und eiskalt das 1:2 gegen uns schoss. In den nächsten 10 Minuten passierte nicht viel. Unsere Abwehr stand auch relativ sicher und wenn Wacken vorbei kam stand unsere Abwehr um Lena Romahn immer genau richtig, so dass Wacken zu keinen Torschuss mehr kam. Ab der 60. Minute fingen wir an Druck zu machen, was in der 65. Minute auch gleich belohnt wurde, als ein Torschuss von Svenja Petersen links am Tor vorbeigegangen wäre aber Janine Garske den Ball ins Tor reinstocherte zum 2:2. Danach war das Spiel wieder offen. Wir zeigten keinen schönen Fussball, aber dafür Kampf und Leidenschaft. So bekamen wir nochmal in der 83. Minute einen Freistoß, den Ronja Eichhorst nur knapp drüber setzte. Zum Ende hin blieb es beim 2:2

 

Mit dem Unentschieden können wir Stolz auf sein. Wir haben es endlich geschafft einen Rückstand aufzuholen und haben nie aufgegeben und das wichtigste ist, dass wir uns nach Fehlern aufgemuntert und gegenseitig motiviert haben. Dennoch war das Spiel keine Glanzleistung. Wir müssen noch sehr hart an uns arbeiten, damit auch mal ein Spielfluss entsteht. wie des Öfteren fehlte den meisten noch das taktische Feingefühl. Deswegen dürfen wir uns nun nicht auf unsere Leistungen der letzten 2 Spielen ausruhen!

 

Susanne Schneider, Lena Romahn, Jenny Tüchsen, Jasmin Johnson, Marie Schmelzer, Anna Harders, Laura Schwohn, Jessica Claussen, Janine Garske, Svenja Petersen, Rika Orth, Nele Frahm, Amelie Rademacher, Sina Glindmeier, Ronja Eichhorst, Tanja Voss

 

Kommentar...(0)

FC St. Michel-Sarzbüttel
geschrieben von trainerdamen am: 07.03.2012

Damen St. Michaelisdonn

 

Spielbericht

 

St. Michaelisdonn 1:1 SG Süderholm / Sarzbüttel II

 

 

Gegen Sarzbüttel starteten wir unser erstes Pflichtspiel im Jahr 2012. Noch ohne Vorahnung wie wir spielen werden, hatten wir vor Augen nur ein Ziel und das war: Alles geben und das Beste aus uns heraus holen für unsere Piutti!

 

Es war ein Spiel auf Augenhöhe, die ersten 20 Minuten hatten beide Mannschaften sich aus schönen Kombinationen vereinzelt Tormöglichkeiten heraus gespielt, die aber noch nicht zwingend auf das Tor gingen. Ab der 20. Minute machten wir nochmal richtig Druck und hatten Chancen im Minutentakt. In der 21. Minute scheiterte Rika nach einen schönen Doppelpassspiel mit Sina an der Torhüterin von Sarzbüttel. Noch knapper war es in der 27. Minute als Rika alleine auf das Tor zu lief und leider scheiterte. Danach ließen wir ein bisschen nach und es kamen die Sarzbütteler. Phasenweise war unsere Abwehr zu löchrig aber wenn Sarzbüttel durchkam, was nicht oft der Fall war, stand Susi sicher. Plötzlich in der 38. Minute gab es einen Handelfmeter gegen uns, den setzte die Spielerin von Sarzbüttel gegen den Pfosten. Das war ein Zeichen und unsere Chance weiter zu machen. Kurz vor der Halbzeit hatte Sina nach einer schönen Flanke von Anna die Chance ihr erstes Tor zu machen, aber der Ball ging knapp vorbei.

 

Die zweite Halbzeit begann so, wie die erste Halbzeit aufhörte, wir hatten viele Ballkontakte aber die besseren Möglichkeiten hatte Sarzbüttel. In der 52. Minute reagierte Susi überragend als sie einen  Schuss gerade noch zur Ecke lenken konnte. Und dann kam Rika! Wie des Öfteren holte sie sich den Ball von der Mittellinie und rast über links am Gegner vorbei. So auch in der 70. Minute, als Svenja in der Mitte genau richtig stand, den Ball super annahm und ihn eiskalt verwandelte zur 1:0 Führung. Danach hatten wieder die Sarzbütteler starke Chancen die aber nur knapp am Tor vorbei gingen. In der 76. Minute dann wie eine Kopie von unseren Führungstreffer, nur das Svenja den diesmal ganz knapp vorbei schoss. Sarzbüttel fing nun an richtig Druck zu machen und hatte richtig dicke Möglichkeiten. Uns ging allmählich die Luft aus aber wir zeigten den Willen den Sieg zu holen. Leider wurde dieser Traum nicht wahr. Mal wieder in der Nachspielzeit traf es uns, als in der 92. Minute der Ausgleich fiel. Das war einfach Pech

 

Wir sollten aus diesem Spiel mitnehmen, dass wir mit einem starken Gegner, wie Sarzbüttel, das erste Mal spielerisch mithalten konnten. Nur wir sollten jetzt erstmal so weitermachen. Auf uns wartet noch ganz viel Arbeit, wo nur ein gutes Spiel uns nicht viel weiterbringt. Wir haben noch eine Menge Trainingsrückstand und teilweise noch starke Taktische Mängel. Dennoch war es ein tolles Spiel mit viel Leidenschaft, wo Jeder dem Anderen geholfen und aufgemuntert hat. Die Neuzugänge haben sich gleich toll eingelebt und ein gutes Spiel absolviert. Nur Training und der Wille zu kämpfen wird uns weiterbringen, deswegen Mädels: Kommt weiterhin zum Training, von Alleine kommt nichts!

 

Susanne Schneider, Lena Romahn, Jenny Tüchsen, Jessica Kruse, Nele Frahm, Anna Harders, Amelie Rademacher, Jessica Clausen, Sina Glindmeier, Svenja Petersen, Rika Orth, Marie Schmelzer, Jasmin Johnson, Monja Böge, Janine Güths

 

Kommentar...(0)

TSV Nordhastedt : FC St.Michel
geschrieben von trainerdamen am: 30.10.2011

Mit einer starken Moral Fuhren wir zum Tabellenführer Nordhastedt, wo wir uns nicht verstecken wollten. Allerdings kam in der ersten Halbzeit alles anders.

Mehr... Kommentar...(0)

SG Vaalia Wacken : FC St.Michel .
geschrieben von trainerdamen am: 30.10.2011

Unser Nachholspiel gegen Vaalia / Wacken war unser erstes Pflichtspiel unter Flutlicht. Leider reisten wir nur mit 11 elf Spielern an. Die erste 10 Minuten spielten wir nur mit 10 leuten aber zeigten gleich eine bemerkenswerte Moral.

Mehr... Kommentar...(1)

FC St.Michael : TSV Heiligenstedten 0:6 (0:3)
geschrieben von admin am: 11.10.2011

Mit Heiligenstedten erwartete uns zu Hause eine Mannschaft, die um den Aufstieg spielt und das zeigten sie auch von Beginn an. In den ersten 15. Minuten bekamen wir gleich zwei Gegentore durch Eckballsituationen.

Mehr... Kommentar...(0)

Wesseln/Hemmingstedt : FC St.Michel 2:1 (0:1)
geschrieben von trainerdamen am: 27.09.2011

Des weiteren ließen wir leider in der ersten Halbzeit zu viele hochkarätige Möglichkeiten aus, um unsere Torausbeute zu erweitern. Die zweite Halbzeit begann dort, wo wir in der ersten Halbzeit aufgehört haben.

Mehr... Kommentar...(0)

BSC Brunsbüttel : FC St.Michel 7:1 (6:0)
geschrieben von trainerdamen

Unser zweites Auswärtsspiel gegen BSC Brunsbüttel begann alles andere als gut.
Die ersten 25 Minuten waren teilweise katastrophal. Niemand hat für den anderen gekämpft, unsere Offensive war zu eigensinnig und bei unserer Defensive fand kein Stellungsspiel statt.

Mehr... Kommentar...(0)

FC St.Michel : Tus Krempe 2:2 (2:0)
geschrieben von trainerdamen

Das zweite Heimspiel unserer Damen gegen Tus Krempe begann beeindruckend. Gleich nach der ersten Minute waren die Damen von St. Michaelisdonn die tonangebende Mannschaft, welche auch dann früh in der 15. Minute mit einem sehenswerten Treffer von Ronja Eichhorst , nach starker Vorarbeit von Rika Orth in Führung ging.

Mehr... Kommentar...(0)

FC St.Michel : Offenbüttel Merkur 0:2
geschrieben von trainerdamen

Das zweite Saisonspiel der Frauen von St. Michaelisdonn gegen Offenbüttel Merkur verlief in der Anfangsphase nicht ganz nach Plan, als Offenbüttel in der 25. Minute das 0:1 nach einer Eckensituation gegen uns machte.
Das 0:1 war für die Damen wie ein Weckruf, denn nach dem Gegentor spielten plötzlich 2 Mannschaften auf Augenhöhe und beide hatten vereinzelt gute Tormöglichkeiten, nur uns fehlte vor dem Tor noch die Konzentration beim Abschluss.

In der zweiten Halbzeit spielten beide Teams weiter mutig nach vorne. In der 75. Minute hatten wir sogar die Möglichkeit das 1:1 zu machen, als unsere Stürmerin alleine aufs Tor zurannte und leider an der Offenbüttler Torhüterin scheiterte.
In der 81. Minute kam dann das K.O. als sich eine unserer Spielerinnen verletzte und der daraus folgende Freistoß zum 0:2 für Offenbüttel führte, was auch gleichzeitig das Endergebnis war.
Im Gegensatz zu unserem ersten Saisonspiel, das wir 1:9 gegen Sarzbüttel verloren hatten, zeigten wir defensiv sowie offensiv eine starke, konzentrierte Leistung und haben nach dem Rückstand gleich eine starke Reaktion gezeigt.

M. Böge, M. Jürgens, J. Wildfang, L. Romahn, A. Nehlsen, A. Rademacher, J. Garske, L. Schwohn, S. Petersen, R. Orth, S. Thode, J. Wilzopolski, M. Schmelzer, T. Voss

Kommentar...(0)