bild
bild
Passwort vergessen
Gesamt: 328741Online: 2
Neusten Beiträge Heimsieg gegen Megge...      D-Jugend II siegt in...      4. Spiel – 4. ...      Heimsieg gegen Sü...      Enttäuschendes ...      

Moin, Moin !!

25693 St. Michaelisdonn

Kreis Dithmarschen / Schleswig Holstein

Die Gemeinde St. Michaelisdonn gründete sich 1935 aus den Bauerndörfern Norderdonn, Süderdonn, Westdorf, Hindorf und Hopen. Der Name setzt sich aus St. Michaelis, im Ort gibt es die St. Michaelis-Kirche und Donn (kommt aus der Heimatsprache und bedeutet Düne) zusammen.Vor ewigen Zeiten verlief die Küstenlinie durch St. Michaelisdonn. Wir "Einheimischen" sagen aber nicht St. Michaelisdonn (höchstens, wenn es hochoffiziell ist), sondern nur "St. Michel" oder aber "auf dem Donn".

Unsere Windmühle "Edda"

 

Seit 1880 gab es bei uns eine Zuckerfabrik. Sie machte den Ort (natürlich neben unserem Fussballverein) überregional bekannt. In Spitzenzeiten fanden dort gut 100 Personen einen Arbeitsplatz. Bis aus Niedersachsen kamen die LKW´s mit Zuckerrüben während der Kampagne.1995 wurde die Zuckerfabrik geschlossen und wird in diesen Tagen (August 2002) abgerissen.

St. Michel hat über 3700 Einwohner. Im Ort gibt es eine Grund- und Hauptschule sowie eine Realschule. Weiterhin beheimaten wir die KREISFEUERWEHRZENTRALE des Kreises Dithmarschen. Neben unserem Fussballclub gibt es noch zahlreiche andere Vereine im Ort, wie z.B. Schützen-, Turn-, Kegel- und Kleingartenvereine, die sich allesamt großer Beliebtheit erfreuen. Das gesellige Beisammensein wird auch bei den "sturen Ditschi`s" (für Ausländer: "abwertige Bezeichnung für Dithmarscher"- wir allerdings sind stolz, Ditschis zu sein). geschätzt.

Auch der Dithmarscher Luftsportverein (DLV) ist bei uns ansässig. Er betreibt den Donner Flugplatz, der sich in Hopen auf dem Klev befindet.